Vegetarier, Veganer und Omnivoren - Wer lebt nun gesund?
Catering & more - Slogan
RSS Fan werden

Geliefert von FeedBurner


Letzte Einträge

Vegetarier, Veganer und Omnivoren - Wer lebt nun gesund?
Mondpreise und Schlüssellochgucker
Das erste Mal

Kategorien

Dezember 2015
Februar 2016
Juli 2016
erstellt von

Inside- Der Blog

Vegetarier, Veganer und Omnivoren - Wer lebt nun gesund?

Tagtäglich haben wir es mit den unterschiedlichsten Typen von Menschen zu tun, aber egal ob Schaffer, Träumer, Egozentriker oder sonst wer, sie haben alle etwas gemeinsam: die Liebe zu gutem Essen- nur was ist gutes Essen?
Ja, und dann kam nach dem jahrelang als Ök verschrienen Vegetarier, der unmöglich gesund leben konnte, ganz langsam und leise der Veganer.
Vor nicht einmal drei Jahren war es eher selten vegane Produkte, und ich meine jetzt nicht Obst, Gemüse und Nüsse, auf dem Lebensmittelmarkt zu finden. Klar war man da im Reformhaus, also bei den Öks, gut aufgehoben, aber wurde doch von den Omnivoren mitleidig belächelt. Heute ist es "in" vegan zu essen und die armen Vegetarier sind nun nicht mehr nur als Ök verschrien, sondern auch nicht konsequent genug, um es richtig zu machen.

Viele unserer Kunden folgen dem Trend, vegan zu essen, weshalb wir uns logischerweise auch mit der veganen Küche und der veganen Lebensweise auseinandersetzen mussten. Im Nachhinein muss ich gestehen, dass das alles andere als wenig schmackhaft oder langweilig ist und den Küchenhorizont in jeglicher Art und Weise erweitert. Es muss in der Tat nicht immer Fleisch, Fisch oder Geflügel sein und selbst eingefleischten Omnivoren schmeckt´s, solange man das böse Wort "vegan" weg lässt und dem Kind einen anderen Namen gibt.

Selbstverständlich probieren wir uns durch die mittlerweile vielfältigen veganen Produkte, die der Markt so her gibt, wobei man wirklich sagen muss, dass einige vegane Convenience Produkte fern von gesunder Ernährung sind und nicht wirklich sein müssen.
Grundsätzlich sollte sich jeder Gedanken darüber machen, wie er/ sie sich ernährt und was man seinem Körper womöglich alles antut, wenn man sich hauptsächlich "billig" oder "schnell" ernährt. Natürlich ist damit nicht die günstige, einfache, bodenständige und wenig zeitaufwändige Küche gemeint, sondern eher die von Haus aus minderwertigen oder minderwertig verarbeiteten Produkte oder das teuere industriell verpanschte Fertigfutter.

Gesund zu essen ist eigentlich gar nicht schwer, wenn man die industriell verarbeiteten Lebenmittel einfach mal weg lässt. Da viele Veganer back to the roots dazu gezwungen waren, ihre Gerichte selbst zu kochen, weil es eben noch nichts fertiges auf dem Markt gab und ehemalige Liebllingsgerichte mit Fleisch in eine vegane Variante verwandeln werden wollten, muss man ihnen schon zugestehen, dass sie definitiv gesünder unterwegs waren und sind als der klassische Omnivore, der täglich sein Fleisch in großen Mengen beim Discounter kauft (obwohl alle irgendwie immer angeben ihr Fleisch vom Metzger oder Bauern ihres Vertrauens zu beziehen) und mit Zucker, Salz und E durchsetzten Fertigprodukten aufpimpt. Selbst der Vegetarier verzichtet ja im weitesten Sinn lediglich auf Fleisch und wertet seinen Salat mit fettreduzierter Industriesahne und Fertiggewürzbeutelchen inklusive Glutamat oder Hefeextrakt auf. Wenn das mal gesund ist...

"Mit dem guten Geschmack ist es ganz einfach. Man nehme von allem nur das Beste."
-Oscar Wilde-

Fazit: Gesund ist, wer gesund isst. Was allerdings wirklich die gesündeste Ernährung ist, würde ich nicht davon abhängig machen, ob jemand sich vegetarisch, vegan oder fleischhaltig ernährt, sondern eher davon, wie bewusst und in welchen Mengen er/ sie verarbeitete Lebensmittel konsumiert. Erfahrungsgemäß sind es derzeit die Veganer, die sich am meisten mit ihrer Ernährung auseinandersetzen, auch wenn deren Beweggründe größtenteils eher etwas mit bedingungsloser Tierliebe und Umweltschutz zu tun haben. Ein Blick auf andere Länder zeigt ganz deutlich, dass die Asiaten sich mit ihrer obst- und gemüselastigen, fast milchproduktfreien und sehr ursprünglichen Küche auf gesunde Ernährung verstehen. Denkt immer daran: Du bist, was du isst. Also sei nicht schnell, billig oder ein Imitat.

1 Kommentar zu Vegetarier, Veganer und Omnivoren - Wer lebt nun gesund?:

RSS-Kommentare
Sri Suwarti on Mittwoch, 6. Juli 2016 22:17
Das passt ; dem ist nichts hinzu zufügen!
Auf Kommentar antworten

Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
E-Mail-Adresse: (Erforderlich)
Homepage:
Kommentar:
Machen Sie Ihren Text größer, fett, italic und mehr mit HTML-Tags. Wir zeigen Ihnen wie.
Post Comment